mobile-app-engagement-KPIs

Blogartikel ursprünglich veröffentlicht am 9. Juni 2016

Für Nutzer von Smartphones und Tablets sind Mobile Apps ganz selbstverständliche Helfer des Alltags. Für Unternehmen sind sie eine Riesenchance: zum einen um ihre Kunden zu erreichen, zum anderen um mehr Umsatz zu generieren, über In-App-Käufe oder über Werbung.

Für das Jahr 2016 wird der weltweite Umsatz aus den Mobile App-Stores auf 51 Milliarden $ geschätzt (das sind fast 24 % mehr als 2015). Und laut Prognosen wird sich diese Zahl in den kommenden Jahren fast verdoppeln: unglaubliche 101,1 Milliarden $ sollen Verbraucher im Jahr 2020 in Mobile Apps investieren. (Quelle: App Annie Mobile App – Prognose, Q1 2016)

Eine aktiv genutzte, beliebte Handy-App bietet viel Potential für eine Marke. Deshalb suchen die meisten Unternehmen nach immer neuen Wegen, wie sie das Engagement fördern und Anwender zu einer regelmäßigen Nutzung animieren können.

Engagement: eine entscheidende Phase im Mobile App Lifecycle

Bevor wir uns ansehen, wie man das Engagement bei Mobile Apps misst, gehen wir erstmal einen Schritt zurück. Im Lebenszyklus einer mobilen App gibt es 4 magische Phasen: Akquise, Engagement, Monetarisierung und Kundenbindung.

Mobile_app_lifecycle_DE

Engagement ist eine entscheidende Grundlage dafür Ihre App-Ziele zu erreichen und be den nachfolgenden Stufen der Monetarisierung und Kundenbindung erfolgreich zu sein. Klar: wenn Ihre App die Nutzer nicht gleich anspricht, kommen sie wahrscheinlich nicht sehr oft wieder.

Um das Mobile App Engagement zu untersuchen und zu verstehen, wie Nutzer Ihre App verwenden, sollten Sie folgende 4 KPIs tracken:

1. Die in der App verbrachte Zeit (Sitzungslänge)

Ist die Zeit angemessen für den Umfang und die Art der Inhalte, die auf Ihrer App zur Verfügung stehen? Wenn Ihre Anwendung eine erhebliche Menge an qualitativ hochwertigen Inhalten und Funktionen bietet, aber die Sitzungslänge das nicht widerspiegelt, ist das vielleicht ein Zeichen für Probleme bei der Navigation oder Usability. Schauen Sie sich die User Experience genauer an und versuchen Sie sie zu verbessern.

Wenn die Sitzungslänge im Laufe der Zeit weiter abnimmt, können Sie davon ausgehen, dass die Nutzer das Interesse verlieren. Es wird also Zeit mehr qualitativ hochwertige Inhalte hinzuzufügen!

2. Häufigkeit der Nutzung

Messen Sie die Nutzungshäufigkeit um zu sehen, ob die Nutzer Ihre App sinnvoll finden und ob sie sich an sie binden. Dabei sehen Sie auch, wie viele Stammnutzer sie haben und wie viele nur Gelegenheitsnutzer sind. Verwenden Sie die Segmentierung um sich auf die häufigen Nutzer zu konzentrieren und ihr Verhalten zu beobachten.

3. Wiederholte Nutzung

Sind Benutzer süchtig nach Ihrer App? Die KPI „Wiederholte Nutzung“ sagt es Ihnen. Aber damit diese KPI wirkliche Erkenntnisse liefern kann, müssen Sie zuerst ein Ziel für die wiederholte Nutzung festlegen. Das kann je nach Art Ihrer App unterschiedlich ausfallen: eine Service-App (für Nachrichten, Verkehrsinformationen oder das Wetter) kann jeden Tag verwendet werden, während ein Freizeit-App (Spiele, Unterhaltung oder Shopping-Apps) immer wieder größere Pausen aufweisen kann. Wenn Sie Ihre wiederholte Nutzung steigern möchten, überlegen Sie, wie Sie die Interaktionen mit Ihren Benutzern verbessern könnten.

4. Ausstiegsrate

Mit der Ausstiegsrate identifizieren Sie die Bereiche, die ungewöhnlich hohe Absprünge haben. Konzentrieren sich auf diese Bereiche: Warum springen die Besucher ausgerechnet hier ab? Nutzen Sie eine Absturz-Analyse um zu sehen, auf welchen Seiten Ihre App dazu neigt, unfreiwillig beendet zu werden und helfen Sie Ihren Entwicklern so dabei, Anomalien zu korrigieren.

EXTRA TIPP: Beziehen Sie in die Überlegungen zu Ihren App-Inhalten auch die Internet-Verbindungen Ihrer Nutzer mit ein. Mit der Analyse der Verbindungsgeschwindigkeit von AT Internet bekommen Sie einen Überblick über die Nutzer, die Ihre App mit 3G, 4G oder WiFi nutzen. Wenn die meisten Ihrer App-Nutzer sich mit 4G oder WiFi verbinden, dann können Sie es sich zum Beispiel erlauben, mehr Videos anzubieten.

Steigen Sie tiefer in die Mobile App Analyse ein und erfahren Sie, wie Sie die Performance Ihrer App in den anderen Phasen des Lebenszyklus messen (Akquise, Monetarisierung und Langzeitbindung). Laden Sie dafür unseren kostenlosen Leitfaden für Mobile App Analytics herunter.

App Analytics Guide
Author

Ashleys Heimat ist das Silicon Valley. Sie verfügt über 10 Jahre Erfahrung als Marketing Writer und hat zuletzt bei Google im digitalen B2B-Marketing gearbeitet. 2014 ist sie zu AT Internet gekommen um unsere internationale Kommunikation in 6 Sprachen auf- und auszubauen. Ihr Ansporn ist es, die Inhalte aus dem komplexen, sich unablässig verändernden digitalen Universum in klare, ansprechende und verlässliche Botschaften zu übersetzen – mit nichts als den richtigen Worten.

Comments are closed.