Interview Democratisation du Digital Analytics

Wer kann in einem Unternehmen Daten von der Website oder der mobilen App sehen? Welche Daten sollten den einzelnen Abteilungen zur Verfügung stehen? Wer ist verantwortlich dafür Analytics Dashboards zu erstellen? Brauchen alle Analysten einen Zugriff auf die Data Mining Tools? Clémence Noizat, Product Manager bei AT Internet erklärt warum der Zugriff auf die Daten von Anfang an kontrolliert werden muss um die Wertschöpfungskette der Daten zu sichern.

 

Warum braucht man für Analytics Governance eine strikte Regelung der Zugriffsrechte?

Wenn man Nutzern nur Zugriff auf die Daten gibt, die sie brauchen, erreicht man zweierlei:

  • Sie verringern die Chance, dass es ein Leck bei den sensiblen Daten gibt (sowohl intern als auch extern).
  • Sie helfen Ihren Teams dabei kostbare Zeit zu sparen, da sie sich nicht mehr durch Massen von Daten wühlen müssen, nur weil sie zur Verfügung stehen.

Für den Einsatz einer Analytics Data Governance brauchen Sie eine effiziente Verwaltung der Zugriffsrechte. Deshalb ist es unerlässlich, dass Sie sich auf ein Tool verlassen können, das fortgeschrittene Optionen für die Personalisierung der Nutzerrechte bietet.

 

Wie geht die Lösung von AT Internet auf diesen unverzichtbarenBedarf für eine effiziente Verwaltung der Zugriffsrechte ein?

In der Analytics Suite bietet das Access Rights-Tool eine superflexible Lösung für die Verwaltung der Zugriffsrechte. Sie können schnell ein System für die Zugriffsrechte starten und einsetzen, das an Ihr Unternehmen angepasst ist. Dafür sorgen vordefinierte Rollen, je nach den Privilegien, die Nutzer haben sollen und ihrer Erfahrung mit Analytics: Admins, Business Users, Analysten, Entwickler oder Data Scientists. Die Nutzer haben deshalb in der Analytics Suite Zugriff auf die Daten, die am relevantesten für sie sind. Sie können sogar noch weiter gehen und die Zugriffsrechte komplett personalisieren, indem Sie sie an die funktionale Struktur Ihres Unternehmens anpassen. Sie können zum Beispiel innerhalb eines bestimmten Umfangs mit großer Genauigkeit kontrollieren, welche Nutzergruppen Zugriff auf bestimmte Daten haben.

 

Welche Funktionen gibt es noch, die die Verwaltung der Zugriffsrechte erleichtern?

Es ist dank Nutzergruppen zum Beispiel sehr einfach Neuzugängen in einer Abteilung Zugriffsrechte zuzuweisen. Und auch im umgekehrten Fall, wenn einer Ihrer Kollegen das Unternehmen verlässt. Dann können Sie seine / ihre Zugriffsrechte mit einem einzigen Klick entziehen. Das Interface, mit dem Sie die Zugriffsrechte verwalten, gibt auch einen Überblick über all Ihre Websites und Apps, alle Nutzer und Nutzergruppen und alle Anwendungen der Analytics Suite, auf die Sie Zugriff haben. Hüten Sie sich vor Analytics-Lösungen, die die Zahl der Nutzer begrenzen, die darauf zugreifen können. Um Geld zu sparen, erstellen Firmen manchmal gemeinsame Accounts mit einem Standard-Login. In diesen Lösungen fehlt nicht nur ein relevanter und personalisierter Zugriff. Sie öffnen darüber hinaus Sicherheitsproblemen Tür und Tor, da die Login-Informationen normalerweise aktiv bleiben, auch wenn ein Teammitglied geht. AT Internets Analytics Suite bietet eine unbegrenzte Anzahl von Nutzer-Accounts.

 

Photo by Brendan Church on Unsplash

Demokratisierung von Digital Analytics
Autor

Editorial Manager Bernard ist verantwortlich für die Contentstrategie der Marke AT Internet. Er hat fast 10 Jahre Erfahrung bei Marketingtexten und als technischer Redakteur für die Softwareindustrie. Als Textspezialist arbeitet Bernard mit vielen verschiedenen Medien, unter anderem Blogs, White Papers, Interviews, Business Cases, Pressetexte, Infografiken, Videos, etc. Seine Spezialgebiete? Natürlich Marketing und Digitale Analyse!

Comments are closed.