digital analytics initiatives la poste

Die La Poste-Gruppe erfüllt mehrere öffentliche Aufgaben in Frankreich: Postauslieferung an 6 Tagen in der Woche, Stadtplanung, Presseversand und gut zugängliche Finanzdienstleistungen. Zu den digitalen Besuchern zählen 11 Millionen Unique Visitors pro Monat auf laposte.fr und 3 Millionen Unique Visitors pro Monat auf dem Online-Shop. Diese Summe macht ungefähr 10 % aller Besucher auf allen französischen Websites aus.

Die digitale Sparte der Gruppe hat mittels zahlreicher Optimierungs-Initiativen seine Datenstrategie ständig weiterentwickelt. Durch fortschrittliche Analysen der Digital Analytics-Daten konnte die Gruppe ihre Sales-Performace besser verwalten und neue Entwicklungen starten um die User Experience zu verbessern und verlässlich zu messen, welche „Drive to Web“-Wirkung die TV-Kampagnen haben. Die Ergebnisse sprachen für sich. Hier bekommen Sie einen Auszug aus der Case Study, die Sie sich weiter unten herunterladen können!

Anstieg bei den Verkäufen: 12 % mehr Conversions

Dank eines allgemein zugänglichen Dashboards können die Teams der La Poste – Gruppe in Echtzeit beobachten, was sich im E-Commerce tut und es von Tag zu Tag vergleichen. Sie untersuchen die Conversion-Rates, Abschlussraten und Bounce-Rates, die auf den Sites der Gruppe gemessen werden, mithilfe einer Scorecard angereichert mit Sales- und Umsatzdaten. Diese Informationen ermöglichten effizientere Entscheidungen und ließen die E-Commerce-Aktivitäten so um 12 % steigen.

Die La Poste-Gruppe überwachte die Sales-Ergebnisse, analysierte rückblickend die vorhandenen Digital Analytics-Daten und traf Vorhersagen für die kommenden Jahre. Diese Vorhersagen ermöglichten es Teams ihre Wachstumsprognosen zu untermauern und waren damit sehr hilfreich beim Festlegen verschiedener Budgets.

Optimierung der responsiven Site für eine bessere User Experience

Durch das Tracking der Performance über verschiedene Geräte hinweg war das Unternehmen in der Lage mehrere entscheidende Maßnahmen durchzuführen und auszuwerten. Die erste war eine Untersuchung und Verbesserung der Usability bestimmter Funktionen und Services für mobile Nutzer. Zum Beispiel wurde die „Filialfinder“-Funktion auf der mobilen Site verbessert.

Die Marketing-Teams von La Poste entdeckten dank Analytics-Daten bisher versteckte Geschäftsmöglichkeiten. Zum Beispiel erkannten sie, dass mobile Nutzer trotz einer suboptimalen User Experience (auf der nicht-responsiven Website) ein maßgebliches Umsatz-Potential besitzen. Die Gruppe startete spezielle Entwicklungen um den Onlineshop zu optimieren und den Einkauf auf der mobilen Website zu vereinfachen.

Die tatsächlichen Auswirkungen von TV-Kampagnen tracken

Die La Poste – Gruppe widmete sich auch der Analyse welchen “Drive-to-Web”-Effekt die TV-Anzeigen hatten. Mit der TV Tracking-Lösung von AT Internet konnte die Gruppe mehrere wichtige Fragen beantworten:

  • Hatten die TV-Kampagnen die größte Wirkung auf den Smartphone-, Tablet- oder Desktop-Traffic?
  • Haben Leute, die die TV-Kampagnen angesehen haben, die Website öfter besucht als solche, die die TV-Kampagnen nicht gesehen haben?
  • Haben die Besucher, die die TV-Kampagnen gesehen haben im Vergleich zu denen, die sie nicht gesehen haben, mehr gekauft?

Lesen Sie die Fallstudie, um mehr über die verwendeten Analysen herauszufinden und die Ergebnisse zu sehen: Download.

Case Study Laposte
Author

Editorial Manager Bernard ist verantwortlich für die Contentstrategie der Marke AT Internet. Er hat fast 10 Jahre Erfahrung bei Marketingtexten und als technischer Redakteur für die Softwareindustrie. Als Textspezialist arbeitet Bernard mit vielen verschiedenen Medien, unter anderem Blogs, White Papers, Interviews, Business Cases, Pressetexte, Infografiken, Videos, etc. Seine Spezialgebiete? Natürlich Marketing und Digitale Analyse!

Comments are closed.