Article-MontseLavilla

Montse Lavilla ist bereits seit 14 Jahren Marketing Director bei Anuntis. Sie unterrichtet darüber hinaus Online Marketing und hat das Buch “Advertising activity on the Internet” geschrieben, das 1999 bei Rama veröffentlicht wurde.

Anuntis ist ein Anbieter für Kleinanzeigen mit 650 Mitarbeitern. Das Hauptquartier befindet sich in der Nähe von Barcelona. Das Unternehmen veröffentlicht die verschiedensten Typen von Online-Anzeigen in Spanien und Südamerika, unter anderem für Immobilien, Fahrzeuge, Ausbildung und Arbeitsplätze.

Die beliebtesten Portale sind: segundamano.es, fotocasa.es, InfoJobs.com.br, coches.net, motos.net, Laboris.net, Autofoco.com, lectiva.com, coches 4×4.net, vehiculosindustriales.net, infonavis.com, inmogeo.com, inmofactory.com und carfactory.es.

Wie bist Du Marketing Director von Anuntis geworden?

Ich habe an der Unabhängigen Universität Barcelona Kommunikation studiert und nach meinem Studienabschluss bei einer Werbeagentur angefangen. Insgesamt habe ich 6 Jahre lang in Firmen wie DEC BBDO oder Absolut Comunicación gearbeitet. Danach habe ich mich aus der Welt der Werbung verabschiedet, weil mich das Onlinegeschäft mehr interessiert hat. 1999 bin ich zu Anuntis gestoßen und seitdem dort geblieben. Schon 14 Jahre lang! Als ich angefangen habe, hatten Onlineprojekte längst nicht die Ausmaße, die sie heute besitzen und das Unternehmen orientiere sich noch hauptsächlich an Print. Aber langsam wuchs Anuntis und ich übernahm die Verantwortung für die Marketingabteilung.

Wie würdest Du eure digitale Strategie in wenigen Worten beschreiben?

Das Ziel von Anuntis ist es auf die Wünsche von Privatkunden einzugehen, die etwas kaufen, verkaufen oder einen Job finden wollen. Anuntis ist zu 100% ein Onlineunternehmen. Unser Geschäftsmodell basiert auf drei Typen von Einnahmen: die Veröffentlichung von Anzeigen für Unternehmen, ein Service für Privatleute und ein Angebot für klassische Anzeigenformate. Unsere Portale sind Marktführer in ihrem Bereich und haben ziemlich hohe Trafficzahlen. Die 12 Portale haben zusammengenommen mehr als 1,27 Milliarden Pageviews pro Monat.

Wie habt ihr die Webanalyse im Unternehmen organisiert?

Für uns arbeiten mehrere Analysten: Einer pro Web-Portal. Die meisten davon haben einen Marketing-Hintergrund und ihre Arbeit hat zu 100% mit Webanalyse zu tun. Jedes Team definiert KPIs zusammen mit dem Analysten und jedes Portal hat einen spezifischen Taggingplan, der auf die Ziele eines Portals abgestimmt ist. Dabei gibt es natürlich ein paar Metriken, die auf alle Portale zutreffen. In unserem Unternehmen unterstehen die Webanalysten dem jeweiligen Portalverantwortlichen. Das Marketingdepartment analysiert die Trafficquellen, Kampagnen-ROI und die qualitative und quantitative Performance. Die Mitglieder der Marketingabteilung und andere Teams haben Zugriff auf die AT Internet-Plattform und können ihre Variablen selbst überwachen.

Was sind Deine derzeitigen Herausforderungen und Aufgaben?

Unser wichtigstes Ziel ist es sicherzustellen, dass unsere Marken bestmöglich vertreten sind. Sie müssen Kunden ansprechen und ihnen das geben, wonach sie suchen. Ein weiteres Ziel ist, auf die sich verändernden Wünsche von Privatkunden einzugehen und durch hochwertige Inhalte die Kundenbindung zu festigen. Die Webanalyse unterstützt uns in allen Bereichen und erlaubt es uns, unsere Entscheidungen auf fundierte Daten zu stellen.

Kannst Du uns eine kurze Zusammenfassung eines typischen Arbeitstages geben?

Es gibt keinen typischen Arbeitstag, wenn man im Internet arbeitet! 🙂 Meine Arbeitszeit teilt sich zwischen Team-Management (6 Mitarbeiter), operationale Abläufe und der Definition der Strategie meiner Abteilung auf.

Was denkst Du hält die Zukunft für die digitale Analyse bereit?

Der mobile Bereich wird zunehmend wichtiger. Hier sind die größten Veränderungen und Innovationen zu erwarten. Schon jetzt haben wir Portale, in denen 40% des Traffic über mobile Geräte kommen! Die Analysetools müssen sich diesem Wandel anpassen, um den Wechsel des Traffic von einem Kanal zum nächsten mitzuverfolgen. Zum Beispiel von einer Site zu einer App.

Was war Dein größter Erfolg als Marketing Director?

Es gab einige Erfolgsgeschichten, aber die wichtigste ist wahrscheinlich, dass wir es geschafft haben, Anuntis zum Marktführer in allen Bereichen zu machen, in denen wir präsent sind: Immobilien, Fahrzeuge, etc.

Welchen Tipp würdest Du rückblickend jemandem geben, der gerade erst in der Branche anfängt?

Es ist eine aufregende Arbeit bei der man jeden Tag etwas Neues lernt. Man muss neugierig und dabei sehr pragmatisch sein. Ich würde empfehlen stets mit Leidenschaft an die Dinge heranzugehen und nie mit dem Lernen aufzuhören.

 

[sc:social url=“https://blog.atinternet.com/de/index.php/2013/10/08/market-trends/portrait-montse-lavilla-marketing-director-bei-anuntis/1242″]

Comments are closed.